Videotechnik zum bewachen von Messeständen!

Wie funktioniert unsere VideoBewachung für Messestände
unsere Kameras werden in der Decke der Messehallen oder am Messestand installiert.

Bild1.jpg
Bild2.jpg

Am Messestand wir das Bildmanagement System aufgebaut.

Das System ist nicht größer als ein Aktenkoffer.

An diesem System laufen alle Kabel zusammen.

-Strom

-Netzwerk oder ISDN

-Videokabel der Kameras.
Die Kameras erhalten auch Ihre Stromversorgung aus diesem System.

Bild3.jpg
Bild4.jpg

Intelligente Bildsensoren erkenne jede Art von Veränderung auf dem Messestand.

Die Bewegungsräume (Gänge, Flure usw.) sowie andere Stände bleiben hiervon unberührt.

Bild5.png

An fest installierten oder mobilen Zentralen,
können die Bilddaten ausgewertet und eine Intervention eingeleitet werden.

 

Bild6.jpg
Bild7.jpg
Bild8.jpg
Und so funktioniert`s Sobald die Veranstaltung abends ihre Tore schließt, stellen wir unseren mobilen Videoturm auf Ihre Ausstellungsfläche und schalten die Videoanlage scharf. Die Video-Kameras neigen sich in jeden Winkel und liefern uns ununterbrochen Bilder. Hochempfindliche Bewegungssensoren registrieren jede Aktion vor Ort und melden eine Bildveränderung direkt an unsere Video-Bewachungszentrale. Eine intelligente Software analysiert in unserer Zentrale die Live-Bild-Signale. Und weiß den Gefahrenalarm von der Störmeldung zu unterscheiden. Unser Sicherheitsspezialist überprüft am Monitor den Bild-Alarm und schickt im Falle eines Einbruchs den Sicherheitsdienst direkt zu Ihrem Messestand. Die Bilddaten werden gespeichert und dienen nach dem Einbruch zur Dokumentation und Täterermittlung. Moderne Videotechnik schreckt bei offener Videobewachung bereits im Vorfeld ab. Wir umzäunen Ihre Ausstellungsfläche abends mit einem gut sichtbaren Absperrband und weisen mit Schildern auf die Video-Bewachung hin.

Moderne Videotechnik schreckt bei offener Videobewachung bereits im Vorfeld ab.

Wir umzäunen abends den Messestand mit einem gut sichtbaren Absperrband
und weisen mit Schildern auf die Video-Bewachung hin.

Bild9.jpg
Bild10.jpg
Bild11.jpg

Wir bewachen einzelne Messestände....

Bild12.jpg
Bild13.jpg

... oder ganze Messehallen.

Bild14.jpg

Fast perfekt!

Diese Art der Standbewachung bieten wir bereits seit 1998 an.

 

Der Grundgedanke ist fast perfekt, es gibt nur ein Hindernis.

Wir benötigen an jedem Stand eine Datenleitung (DSL oder Netzwerk)
um die Bilddaten zu unserer Zentrale zu übermitteln.

Damit ist eine kurzfristige Bewachung am letzten Aufbautag fast unmöglich.

Wenn der Kunde tagsüber keine Kameras auf seinen Stand sichtbar haben möchte,
könnten es einen weiteren Widerstand für diese Bewachung geben.

Einfach perfekt!

Die logische Weiterentwicklung hieraus ist unsere
Mobile Standbewachung.

Bild15.png
Mobile Videobewachung.jpg

Schützen Sie Ihre Ausstellungsfläche mit intelligenten, mobilen Videosystemen.

Und mit unserer Video Bewachungszentrale.

Und so funktioniert`s

Sobald die Veranstaltung abends ihre Tore schließt, stellen wir unseren mobilen Videoturm auf Ihre Ausstellungsfläche und schalten die Videoanlage scharf.

Die Video-Kameras neigen sich in jeden Winkel und liefern uns ununterbrochen Bilder. Hochempfindliche Bewegungssensoren registrieren jede Aktion vor Ort und melden eine Bildveränderung direkt an unsere Video-Bewachungszentrale.

Eine intelligente Software analysiert in unserer Zentrale die Live-Bild-Signale. Und weiß den Gefahrenalarm von der Störmeldung zu unterscheiden.

Unser Sicherheitsspezialist überprüft am Monitor den Bild-Alarm und schickt im Falle eines Einbruchs den Sicherheitsdienst direkt zu Ihrem Messestand.

Die Bilddaten werden gespeichert und dienen nach dem Einbruch zur Dokumentation und Täterermittlung.

Moderne Videotechnik schreckt bei offener Videobewachung bereits im Vorfeld ab. Wir umzäunen Ihre Ausstellungsfläche abends mit einem gut sichtbaren Absperrband und weisen mit Schildern auf die Video-Bewachung hin.

Zu guter Letzt.

Durch den Einsatz von Netzwerkgebundener Videotechnik können wir den Kunden noch einen Mehrwert anbieten:

 

Zum Beispiel:
-Erstellung von Zeitrafferfilmen

-Auswertung von Kundenfrequenzen an einzelnen Exponaten

-Digitale Signage (welches wir seit 2016 auch im Portfolio haben).